home | kontakt | impressum
Der Allgemeine Turnverein Frohnau e.V. heißt Euch auf seiner Homepage herzlich willkommen und wünscht Euch viel Freude beim Stöbern ...

 



[07.01.2018]
Unsere Kürturnerinnen

Am 18. November fanden in Schneeberg das traditionelle Dietz Gedenkturnen sowie das Silberstrom Pokalturnen statt. Bei diesen Wettkämpfen beteiligen sich alle namhaften Vereine des Turnbezirks Chemnitz.
Der ATV Frohnau schickte drei Mannschaften im Nachwuchsbereich (AK bis 7 Jahre, AK 8/9 und AK 10/11) an die Geräte. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Insbesondere unsere Jüngsten konnten sich in der AK bis 7 Jahre bei der ersten Teilnahme mit einem 6. Platz gut in Szene setzen. Carrylynn Steinert, Anna Lang, Livia Golditz sowie Dany Pollmer zeigten gute Übungen an den einzelnen Geräten, es fehlten bis zu Platz 4 nur 0,6 Punkte, was in einem Mannschaftswettbewerb nur eine Winzigkeit darstellt. Außerdem belegte Carrylynn in der Einzelwertung einen sehr guten 5. Platz.
Die Mädchen der AK 8/9 zeigten ebenfalls einen Aufwärtstrend und belegten einen guten 5. Platz. Mathilde Adam, Pauline Georgi, Paula Richter und Melina Wittig fehlten 0,1 Punkte zum Trostpreis, dem leckeren Kuchen. Paula Richter wurde in der Einzelwertung gute 7.
Unsere 4 Mädchen in der AK 10/11 (Sidney Porges, Leni Stadler, Wilhelmine Scholz, Charlotte Bach) erwischten leider keinen so guten Tag und belegten in der Endabrechnung den 8. Platz.
Am Nachmittag wurde das Silberstrom Pokalturnen zu einer echten Mammutveranstaltung, das vor allem den Turnerinnen alles abverlangte. Der Wettkampf zog sich aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von 130 Turnerinnen über 7 Stunden. Einen kühlen Kopf dabei behielt einmal mehr Tina Zander, die in der LK2 bis 18 Jahre nur denkbar knapp um 0,05 Punkte den Sieg verpasste. Einen ebenfalls sehr guten Wettkampf turnten Pia Beyrich in der LK 3 AK bis 13 Jahre und Carmen Martin ebenfalls in der LK 3 bis 18 Jahre. Sie erturnten sich in den großen Teilnehmerfeldern jeweils einen 5. Platz.
Insgesamt konnte eine positive Bilanz gezogen werden, auch wenn nicht alle ihr wahres Leistungsvermögen abrufen konnten. Die Saison war sehr lang und besonders im Oktober und November häufen sich die Wettkämpfe, sodass auch ein gewisser physischer und psychischer Verschleiß normal ist.
Wir danken allen Betreuern der Mädchen sowie den Kampfrichtern für ihr Stehvermögen an diesem sehr langen Tag.

Hier gelangst Du zu den Fotos und zu den Ergebnissen des Wettkampfes.
Bitte beachten